Direkter Selbstverbrauch - Speicherung - Einspeisung gegen Vergütung

Die einfachste, schnellste und (hinsichtlich der Anschaffungskosten) preiswerteste Form ist der direkte Selbstverbrauch. Hierbei wird der erzeugte Strom (der in allen Fällen zuvor von DC in AC, also Gleich- in Wechselstrom umgewandelt wird) per Steckdose in das Stromnetz eingespeist und direkt verbraucht. Der E-Zähler läuft nachweisbar langsamer - ggf. bis zum Stillstand. Die E-Versorger haben in den vergangen Jahren fast überall die üblichen Drehstromzähler durch digitale Zähler ausgetauscht. Diese neuen Zähler haben eine eingebaute "Rückwärtssperre", so dass der Zähler bei interner Einspeisung und ggf. keinerlei Verbrauch vom Zählerstand her nicht zurücklaufen kann. 

Bildquelle: pixabay.de


Erzeugter, aber nicht genutzter Strom wird dann ins öffentliche Netz eingespeist, aber nicht vergütet. Diese Variante ist die preiswerteste und lohnt sich, wenn sie tagsüber bereits viele E-Geräte am Netz haben, die Strom verbrauchen, wie z. B. Aquarium/Terrarium, Tiefkühltruhe(n), Waschmaschine (Startzeit oft programmierbar), Geschirrspüler (Startzeit oft programmierbar), E-Boiler/E-Warmwasserspeicher, Jucuzzi (Wellness-Pool, der i. d. R. immer läuft), Gartenpool mit Heizung.

Bei der Speicherung wird der nicht genutzte Strom hingegen in gr. Batterien gespeichert und dann ins Netz eingespeist und direkt intern verbraucht, sobald Sie div. E-Geräte in Betrieb nehmen, wenn Sie abends nach Hause kommen (z. B. um das E-Auto aufzuladen). Das ist ein gr. Vorteil - die Batterien sind jedoch vom Anschaffungspreis her nicht ganz billig.

Die Einspeisung gegen Vergütung erfordert eine umfangreiche Planung. Dem örtlichen E-Versorger (Grundversorger) müssen u. U. viele Unterlagen (Flurkarte, Zeichnungen, Gutachten, etc.) zur Genehmigung vorgelegt werden. Die Einspeisevergütung beträgt jedoch nur ca. 7 bis 9 Cent/kWh und steht unserer Meinung in keinem Verhältnis zum Aufwand und den Anschaffungskosten. Eine solche Variante lohnt sich evtl. nur bei sehr großen Flächen mit sehr vielen Modulen.

 
E-Mail
Anruf