AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltung und Begriffsdefinitionen
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher oder Unternehmer in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.

Gegenüber Unternehmern gilt: Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben.

§2 Zustandekommen eines Vertrages
(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetauftritt direktsolar.de, Vertragsabschluss während bzw. nach einem persönliches Verkaufsgespräch zwischen Ihnen und uns bzw. der Annahme eines Angebotes durch Sie, welches wir Ihnen per eMail oder Fax übersandt haben.

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit uns, der Firma
DirektSolar.de
Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer: Franco Pollehn
Stühweg 2, D-27446 Deinstedt
Registernummer HRB (folgt)
Registergericht Tostedt
zustande.

(3) Die Präsentation der Waren auf unserem Internetseiten stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Information an den Verbraucher, Waren bestellen zu können. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
Die Annahme des Angebots erfolgt schriftlich in Textform per eMail oder Fax oder durch Übersendung der bestellten Ware (i. d. R. innerhalb von zwei Wochen). Nach fruchtlosem Ablauf der Frist gilt das Angebot als abgelehnt.

(4) Bei Eingang einer Bestellung gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er unser Angebot durch eindeutige Erklärung annimmt. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine eMail (Eingangsbestätigung) oder per Fax. Diese Bestätigung stellt eine Annahme des Angebotes durch uns dar. Die Annahme des Angebots erfolgt schriftlich, in Textform oder durch Übersendung der bestellten Ware innerhalb einer Woche. Zusammen mit der  Bestätigung übersenden wir Ihnen unsere AGB in der jeweils gültigen Fassung sowie Informationen zum Widerruf.

Diese AGB können Sie jederzeit hier, unter direktsolar.de/Kontakt-Impressum/AGB/ einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit
(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

(2) Sie haben die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse.

(3) Sie verpflichten sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss per Überweisung auf unser Geschäftskonto zu zahlen. Momentan ist (noch) keine Zahlung per Lastschrift, paypal, paydirekt, Klarna, Konto- oder Kreditkarte möglich.

§4 Lieferung
(1) Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig. Die Lieferung erfolgt spätestens innerhalb von 10 Werktagen. Dabei beginnt die Frist für die Lieferung am Tag nach Zahlungsauftrag an die mit der Überweisung beauftragte Bank. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.

(2) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache an den Käufer auf diesen über.

(3) Die Lieferung als Paket erfolgt i. d. R. per Paketdienst an die von Ihnen aufgegebene Adresse, die Lieferung an Packstationen ist ausgeschlossen. Die Lieferung von sperrigen Gütern erfolgt versandkostenfrei per Spedition mittels LKW mit Hebebühne und Hubwagen bis zur Bordsteinkante. Sie erhalten zur Terminabstimmung zur Zustellung einen Anruf an die uns von Ihnen genannte Rufnummer. Ihre Anlieferadresse muss per LKW erreichbar und die Straße entsprechend befahrbar sein. Die Lieferung per Spedition erfolgt Montag bis Freitag zw. 8.00 und 17.00 Uhr (nach individueller Vereinbarung). Eine Lieferung an Sonn- und Feiertagen ist nicht möglich. Das Abtragen der Ware an einen bestimmten Ort (Keller, Garage, etc.) ist ausgeschlossen.

(4) Paketsendungen - Versandkosten 

  • bis 5 kg: 5,99 Euro (deutschlandweit)
  • bis 31 kg: 16,49 Euro (deutschlandweit)
  • bis 62 kg: 32,98 Euro (in 2 Paketen / deutschlandweit)
  • ab 62 kg: 47,99 Euro (deutschlandweit)

Versand auf Inseln sowie ins Ausland auf Anfrage.

§5 Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

§6 Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher
siehe hier

§7 Transportschäden
Für Verbraucher gilt: Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim zustellenden Fahrer und nehmen unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, jedoch keine Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

Für Unternehmer gilt: Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

§8 Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen. Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und in unserem an Sie übersandten Angebot.

§9 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

Stand der AGB: 5. Mai 2020

Gratis AGB erstellt mit Hilfe von agb.de, in abgeänderter Form


 
E-Mail
Anruf